Strompreisentwicklung wird auch 2017 hoeher werden

Strompreisentwicklung wird auch 2017 hoeher werden

Blickt man auf das Jahr 2016 zurück, ist man jetzt schon in der Lage zu sagen, dass man dieses Jahr in Bezug auf die Stromkosten nicht positiv betrachten kann.

Der Strompreis ist durchschnittlich um 3 % gestiegen, und es ist möglich dass sich dieser zum Ende des Jahres noch erhöht. Die dreiprozentige Erhöhung kann man über die Grundversorger messen, denn die meisten Versorger haben ihre Preise stark erhöht. 15 Millionen Menschen sind in unserem Land von dieser Stromerhöhung betroffen, und es können immer mehr Menschen keinen Strom sparen.

Dies liegt nicht zuletzt daran, dass die meisten Menschen im Land immer noch durch ihren Grundversorger mit Energie versorgt werden. Deshalb, und nicht nur deshalb, ist es unbedingt zu empfehlen ein Stromvergleich zu unternehmen. Wenige Minuten Arbeit beim Stromvergleich zahlen sich sehr schnell aus, denn man kann sehr viel Geld sparen.

Warum ist die Strompreisentwicklung so

Strompreisrentwicklung

Strompreis Entwicklung

Die großen Konzerne sind es meistens, die sich regelmäßig anschicken die Preise zu erhöhen. Gerade wenn man bei diesen Seinen Strom bezieht, sollte man ein Preisvergleich in Betracht ziehen. Was für viele Menschen kaum nachvollziehbar ist, ist das die Strompreise an der Börse dauernd sinken, die Stromkonzerne aber ihre Preise erhöhen.

Das liegt daran, dass die Netz-Entgelte gestiegen sind sowie an den staatlichen Umlagen. Die staatlichen Umlagen sind dieses Jahr wieder um 2 % angestiegen und machen und machen mittlerweile 54 % des Strompreises aus. Allein in den letzten zehn Jahren hat sich das steuerliche Gesamtkostenanteil mehr als verdoppelt. Das muss man sich einmal vorstellen, denn diese Netzentgelde sind somit indirekte Steuern.

Wie kann man der Strompreisentwicklung entgegen wirken

Wenn man den ganzen entgegenwirken möchte, dann sollte man sich einen Stromanbieter aussuchen, welcher eine Preisgarantie bietet. Diese Preisgarantie sollte mindestens zwölf Monate betragen.

Viele Anbieter von Stromtarifen werben nämlich mit sehr günstigen Tarifen zu Anfang, und erhöhen dann unterjährig die Preise. Wenn Sie einen Vertrag besitzen welche eine Preisgarantie beinhaltet, erleben Sie dann keine bösen Überraschungen.

Die mögliche Gesamtersparnis liegt bei ungefähr 15 %, und das ohne die angebotenen Bonusangebote zu berücksichtigen. Wenn man alle Rabatte und Bonusprogramme mit einrechnet, kann man sogar bis zu 30 % sparen.Sie können also eine erhebliche Menge an Geld sparen.

Der Stromanbieter zu wechseln ist auch nicht besonders aufwändig, in der Regel helfen die neuen Stromanbieter einem dabei zu wechseln.

 

Interessant zu wissen: Dreieinhalb Mio. Menschen haben im Jahre 2015 in Stromanbieter gewechselt. Dies zeigt eindeutig, dass ich vielen Menschen damit auseinandersetzen den ständig steigenden Preisen entgegenzuwirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.