Den Stromanbieter wechseln – So einfach ist es!

Den Stromanbieter wechseln – So einfach ist es!

Die Verbraucher müssen immer tiefer in die Tasche greifen um ihre Stromrechnung bezahlen zu können. Die Strompreise sind auch im vergangenen Jahr stark gestiegen. Doch es gibt eine Antwort auf die gestiegenen Preise, die heißt: Stromanbieterwechsel!

Wie kann man einen Stromanbieter wechseln?

Den Stromanbieter wechseln - So einfach ist es!Besonders die Menschen, welche noch von ihrem Grundversorger beliefert werden, sollten sich unbedingt nach einer Alternative umschauen. In der Regel bieten die örtlichen Stromanbieter neben dem Tarif für die Grundversorgung noch einige Sondertarife mit günstigeren Preisen an. Allein so kann man beim Grundversorger schon einiges an Geld sparen. Aber weil immer mehr Stromanbieter überregional arbeiten, gibt es noch ein größeres Sparpotenzial, weil so mehr Konkurrenz ins Geschäft kommt.

Angebote vor Versorger-Wechsel ganz genau prüfen!

Man sollte sich beim Wechsel des Stromanbieters nicht vorn Werbeaussagen blenden lassen. Zum Beispiel werben einige Unternehmen damit, dass sie die Kilowattstunde Strom zu einem bestimmten Preis unter dem Preis des Tarifs des Grundversorgers anbieten. Dabei kann man natürlich einiges an Geld sparen, im Vergleich zum Grundversorger-Tarif. Aber da der Tarif des Grundversorgers zumeist sehr teuer ist, sollte man erst einmal nachrechnen, ob der neue Tarif auch wirklich der günstigste ist. Wenn man den wirklich günstigsten Stromanbieter herausfinden möchte, dann sollte man einen Stromvergleich starten.

Ablauf beim Stromanbieter Wechsel

Der Wechsel des Stromanbieters ist nicht schwer: Wenn sich der Kunde für einen neuen Anbieter entschieden hat, muss er nur den Vertrag bei dem neuen Anbieter unterschreiben. Der neue Anbieter übernimmt die Kündigung des alten Vertrages zum nächsten möglichen Termin. Ab da rechnet er dann den Strom selber ab. Man muss also keine Sorge haben, dass man zwischenzeitlich keinen Strom mehr bekommt. Der Übergang ist fließend. Zu dem ist die Stromversorgung, auch wenn Sie den Anbieter wechseln, gesetzlich garantiert. So wird auch in der Übergangsphase der Haushalt lückenlos mit Strom versorgt.

Beim Wechsel des Stromanbieters muss man die Kündigungsfristen beachten!

Ein Stromanbieter-Wechsel dauert in der Regel zwischen drei und sechs Wochen, bis man mit dem neuen Strom beliefert wird. Man muss dabei die entsprechenden Kündigungsfristen beachten. Wenn man seinen Vertrag mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten kündigen muss, dann kann man natürlich nicht von heute auf morgen wechseln.

Ein Sonderkündigungsrecht besteht immer dann, wenn ein Stromanbieter eine Preiserhöhung ankündigt. Die Kündigungsfristen ist dann in der Regel sehr kurz. Zudem empfiehlt es sich in so einem Fall den Stromvertrag eigenhändig zu kündigen. Denn es kann passieren, dass einige Zeit vergeht, bis der neue Stromanbieter seine Kündigung einreicht. Dann könnte unter Umständen die Kündigungsfrist schon abgelaufen sein, sodass der schneller Wechsel nicht mehr möglich ist. Das passiert aber nur in Ausnahmefällen. Normalerweise übernimmt der neue Stromanbieter die Kündigung und Sie müssen sich beim Wechsel des Stromanbieters um nichts weiter mehr kümmern.

So auch bei einen Energiemakler, kostenlos anfragen